Planungsablauf und Mitwirkung der Gemeinde

Land MV und Gemeinde Ostseebad Prerow haben wichtige Voraussetzungen für die Errichtung eines Inselhafens als Ersatzhafen für den Nothafen Darßer Ort geschaffen (s. aktueller Stand).
Um die konkreten Anforderungen der Gemeinde an den Entwurf des Inselhafens sowie an den Umbau/die Erweiterung der Seebrücke berücksichtigen zu können, ist die Mitwirkung der Gemeinde insbesondere in den ersten Planungsphasen erforderlich und erwünscht.

In die Planungen des Landes können zusätzliche Vorhaben der Gemeinde, die der Verbesserung der örtlichen touristischen Infrastruktur dienen und in direktem Zusammenhang mit dem Inselhafen oder der landseitigen Anbindung stehen, integriert werden (Option). Diese Vorhaben sollen möglichst in einem gemeinsamen Planungs-/Genehmigungs- und Bauprozess realisiert werden.
Das Land MV ist für die Planung/Errichtung des Inselhafens als Nothafen und den Umbau/die Erweiterung der Seebrücke zuständig. Vorhaben zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur stehen grundsätzlich in Verantwortung der Gemeinde. Die Gemeinde muss entscheiden, welche Vorhaben zusätzlich zum Inselhafen und zum Umbau/der Erweiterung der Seebrücke umgesetzt werden sollen.
Es ist geplant, Vorhaben des Landes und Vorhaben der Gemeinde in der Entwurfsplanung zusammenzuführen und die weiteren Planungs-/Genehmigungs- und Realisierungsschritte gemeinsam durchzuführen.

Nachdem unter Mitwirkung der Gemeinde alle Unterlagen für die Durchführung eines Genehmigungsverfahrens erarbeitet wurden, beginnt das Genehmigungsverfahren (voraussichtlich ein Planfeststellungsverfahren). In dieses Verfahren können Gemeinde, Behörden, Träger öffentlicher Belange und Bürger ihre Interessen einbringen. Die zuständige Genehmigungsbehörde wird die Interessen abwägen und ggf. Auflagen für die Umsetzung des Vorhabens erteilen. In Abbildung 15 sind der Planungsablauf sowie die Möglichkeiten der Mitwirkung der Gemeinde und der Öffentlichkeit schematisch dargestellt.

Da Planung und erforderliche Abwägungsprozesse und Genehmigungen vergleichsweise lange Zeiträume in Anspruch nehmen können, ist der Beginn der Bauarbeiten für 2019 geplant. Im Jahr 2020 soll ein Inselhafen an seine Nutzer übergeben werden, der möglichst viele Interessen berücksichtigt und neue Impulse für die weitere touristische Entwicklung Prerows bietet.

Abb. 15: Grob-Ablaufplan der Planungsphasen und Genehmigungsverfahren